Neuer Rekord bei der Mittelstandsfinanzierung

„Überzeichnet“ – Biosäfte-Marktführer Voelkel sammelt rund 1,5 Millionen Euro ein

Die Finanzierung der Voelkel GmbH ist ein neuer Rekord für die Online-Finanzierung eines Unternehmens aus dem deutschen Mittelstand: Innerhalb von acht Wochen wurden dem bekannten Biosäfte-Produzenten insgesamt fast 2 Millionen Euro an Mezzaninekapital angeboten. Davon nahm die Firma rund 1,5 Millionen Euro zu einer jährlichen Fixverzinsung von 4 Prozent an.

Die große Nachfrage verwundert uns nicht wirklich, handelt es sich doch um eine echte Win-win-Situation: „Das jeweilige Unternehmen stärkt mit Hilfe von Finnest seine Bilanzstruktur und wird für seine langjährigen Hausbanken ein noch attraktiverer Partner. Die Investoren wiederum erhalten äußerst attraktive Renditen – eine tolle Alternative zu Sparbuch, Gold & Co., gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Niedrigstzinsen“, so Finnest.com-Mitgründer Günther Lindenlaub.

Mit seinem einzigartigen Modell, welches Elemente klassischer Unternehmensfinanzierung mit Marketingeffekten und Treueprogrammen aus dem Crowdinvesting verbindet, adressiert Finnest.com gezielt und ausschließlich die profitabelsten und bonitätsstarken Mittelständler mit langjährig etabliertem Geschäftsmodell. So wie die Firma Voelkel, die Investments aus Deutschland, Österreich und der Schweiz anzog. Der Marktführer für Getränke im Biofachhandel – bereits in 3. Generation geführt – ist bei „sehr guter Bonität“ in 30 Märkten vertreten.

Konsequenterweise übertreffen die Projektsummen und Einlagen auf Finnest.com die anderer Crowdinvesting-Plattformen um ein Vielfaches: „Das durchschnittliche Einzelinvestment liegt bei uns derzeit bei rund 6.000 Euro. Und die durchschnittlichen Projektvolumina werden bald die Eine-Million-Euro-Grenze überschreiten“, erklärt Günther Lindenlaub.