Diese Investmentmöglichkeit steht nicht mehr zur Verfügung.

Frisch verzinst

Bäckerei BALZER, regionaler Marktführer im Norden, zahlt jetzt bis zu 5,2 % Zinsen. (Sogar in leckeren "Backis" einlösbar).

Kurzprofil

  • Norddeutscher Filial-Bäcker regionaler Marktführer. Höchste Qualität und Frische durch hauseigene Produktion, modernste Technik und gezielt eingesetzte Handarbeit.
  • Aktuell 18 Filialen (19. kurz vor Eröffnung) im Kreis Dithmarschen, Steinburg, Rendsburg-Eckernförde und in Nordfriesland.
  • Rund 10 Millionen Euro Jahresumsatz, stetig steigend. Nachhaltiger Cash Flow zur Bedienung der Verbindlichkeiten.
  • Mit 330 Mitarbeitern einer der größten Arbeitgeber der Region.
  • Ausgezeichnet mit „Sehr gute Bonität“ (Creditreform).
  • Gegründet 1963 von Ernst Balzer, 1989 übernommen von Sohn Olaf Balzer

Die aktuelle Anlagemöglichkeit

  • Sie bieten Balzer ein qualifiziertes Nachrangdarlehen an
  • Sie setzen Ihre jährliche Wunsch-Verzinsung selbst fest: von 2 % bis 4 % (Balzer wird die attraktivsten Angebote auswählen)
  • Schon ab einem Mindestinvestment von 500 Euro
  • Laufzeit von 5 Jahren
  • Alternativ: Bei Auszahlung der Zinsen als Gutscheine, in allen Filialen einlösbar, schenkt ihnen Balzer zusätzlich 30 % Bonus! (Beispiel: Statt 200 Euro auf Ihr Konto, jedes Jahr Gutscheine im Wert von 260 Euro!)
  • Ab einem Investment von 5.000 Euro erhalten Anleger neben dem normalen Bonus von 3 % auf die Balzercard nochmals einen zusätzlichen Rabatt von 3 % auf ihren gesamten Einkauf.
  • Aus rechtlichen Gründen steht diese Anlagemöglichkeit nur Anlegern mit (Wohn-)Sitz in Deutschland zur Verfügung.

Investition

Wachstum

Das gegenständliche Crowdinvesting wird vor allem dazu genutzt, die für 2018 geplante Erweiterung des Filialnetzes mitzufinanzieren. Die neuen Standorte für Filialen in Kellinghusen, Hohenlockstedt und in Wesseln sind bereits fixiert.

Das Crowdinvesting wird zudem als Kundenbindungsinstrument gesehen, bei dem Kunden der Bäckerei Balzer zu attraktiven Konditionen in „ihre“ Bäckerei investieren können.

Mit rund 330 Mitarbeitern ist Balzer einer der größten Arbeitgeber der Region.

Traditionsreiches Handwerk, moderne Technologie, hochwertige Zutaten aus der Region. So entsteht höchste Qualität und Frische.

Das schmeckt! Der Snack- und Frühstücksbereich trägt rund 35 % zum Gesamtumsatz bei.

Balzer Backwaren haben es zum sprichwörtlichen Klassiker gebracht. Wer Brötchen meint, sagt einfach „Backis“.

Anlagemöglichkeit

Unternehmen
Bäckerei Olaf Balzer e.K.
Für Anleger in:
Deutschland
Jährliche Zinsen
2 - 4 %
+ 30 % Gutschein-Bonus
Investment
Ab 500 Euro
Laufzeit
5 Jahre
Bonität
Sehr gute Bonität

Diese Investmentmöglichkeit steht nicht mehr zur Verfügung.

Geschäftsführer Olaf Balzer

Unternehmens­beschreibung

  • FAMILIÄR: 1963 begann Ernst Balzer mit seiner eigenen Bäckerei in Marne. Die Kunden schätzten die Qualität und Frische der Balzer-„Backis“ und ab Mitte der 70er Jahre wurde Marne zur Zentrale des wachsenden Unternehmens ausgebaut. Ernst Balzer begann weitere Filialen in der Region zu eröffnen und als sein Sohn Olaf 1989 die Führung des Bäckereibetriebes übernahm, waren es bereits fünf Filialen. Ende der 90er Jahre errichteten sie den neuen, modernen Produktionsstandort in Marne und machten sich gemeinsam an die weitere Expansion. Heute betreibt die Bäckerei Balzer 18 Filialen im Norden Deutschlands und bereitet gerade die Eröffnung der 19. Filiale vor. Jeden Tag besuchen bis zu 8.000 Kunden die Geschäfte.
  • FRISCH: Balzer Filialen sind „lokale Backstuben“, 95 % der Brötchen werden vor Ort in den Filialen frisch gebacken, die Zutaten und das Know-How stammen aus der Region. Balzer Backwaren haben es zum Klassiker gebracht. Wer in den norddeutschen Landkreisen Brötchen meint, sagt bei Balzer einfach „Backis“! An durchschnittlichen Wochentagen werden ca. 24.000 Brötchen verkauft, am Wochenende ca. 35.000. Darüber hinaus bietet Bäckerei Balzer 12 Brotsorten und 10 täglich wechselnde Kuchen-/Gebäcksorten an. Das Frühstücksbuffet wurde erst 2016 eingeführt. Mittlerweile macht der Snack- und Frühstücksbereich schon über ein Drittel des Umsatzes aus und erhöht damit Kundenbindung und Querverkaufspotential („Cross Selling Potential“).
  • FINANZEN & MITARBEITER: Bäckerei Balzer erwirtschaftet aktuell mit rund 330 MitarbeiterInnen in der Region nördlich von Hamburg bis zur Nordsee einen Umsatz von rund 10 Millionen Euro im Jahr. Die wirtschaftliche Entwicklung ist in den letzten Jahren kontinuierlich positiv verlaufen. Stetig steigende Umsatzentwicklungen schlagen sich positiv im Ergebnis nieder, die Liquiditätslage kann als hervorragend bezeichnet werden. Folgerichtig zertifiziert die Creditreform der Bäckerei Balzer eine „Sehr gute Bonität“.
  • Die Quote von 23 % an Auszubildenden ist für einen Bäckereibetrieb hoch. Dies sichert Bäckerei Balzer, ausgezeichnet u.a. als einer der besten Ausbildner Deutschlands (Capital 2017), nicht nur das Image eines innovativen und engagierten Arbeitgebers in der Region, sondern gewährleistet auch die notwendigen Ressourcen an motiviertem und qualifiziertem Personal.
  • FILIALNETZ: Aktuell werden jetzt 18 Filialen mit jeweils selbstverantwortlicher Führung durch MitarbeiterInnen betrieben und täglich mit einem umfassenden frischen Warensortiment aus der Zentrale in Marne beliefert. Der Filial-Bäcker deckt folgende Regionen ab: Nordfriesland  (Tönning), Kreis Rendsburg-Eckernförde (Hademarschen, Hohenwestedt), Kreis Steinburg (Wilster, Itzehoe, Lägerdorf, Horst, Glückstadt) und Kreis Dithmarschen (Marne, Heide, Hemmingstedt, Burg, Friedrichskoog, Brunsbüttel, Elpersbüttel). Die 19. Balzer-Filiale wird in Hohenlockstedt eröffnet werden. Zusätzlich betreibt Balzer einen eigenen Produktionsstandort in Marne. Die Filialen werden zum großen Teil gemietet oder befinden sich im Eigentum der Balzer Immobilien KG.

Aktuell betreibt Balzer 18 Filialen nördlich von Hamburg bis an die Nordsee. Dieses Crowdinvesting dient dem weiteren Ausbau des Filialnetzes.

Die nächste Generation steht schon bereit: Till und Nico Balzer werden auf die Unternehmensnachfolge vorbereitet.

Weitere Informationen

Vermögensanlagen-Informationsblatt